Thermografik-Einsatz am Bau

Thermografik wird zur Werkstoffüberprüfung eingesetzt – ebenso wie die Wärmekameras zur Erkennung von Wärmeverluste bei Häuser eingesetzt werden.

Keiner will, dass in seinen Häusern umsonst geheizt wird und die Wärme einfach entweicht, ohne dass es im Raum wirklich warm wird. Deshalb ist es schon eine gängige Methode, das Haus mit einer sogenannten Wärmebildkamera abzugehen, die dann in den unterschiedlichsten Farben anzeigt, wo genug Wärme besteht und wo diese entweicht. Somit macht sie die Wärme sichtbar. Wissenschafter an der Universität Kiel haben dieses Prinzip sozusagen verfeinert und präzisiert. Sie gingen der Überlegung nach, dass man diese “Untersuchung” auch schon Werkstoffen machen kann und nicht erst, wenn diese im Haus schon integriert sind.

Dieses neue Verfahren bringt neue Möglichkeiten hervor, die wärmeisolierend zu bauen. Genaue Informationen zu diesem Verfahren finden Sie hier:

http://www.elektroniknet.de/messen-testen/sonstiges/artikel/121837/

Jetzt freie Teams abfragen 

 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Der optimale Luftaustasch in Räumen

Über diesen Blog

Aktuelles und Informationen rund um den internationalen Einsatz und die Vermittlung von Subunternehmen.

Beiträge nach Themen

Fragen zu unserem Service?

Wir helfen gerne weiter!
close-link