fbpx

Der Handelskrieg zwischen China und den USA – Teil 1

Der Handelskrieg zwischen China und USA zieht sich schon seit mehreren Monaten. Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien nicht darüber berichten. Doch worum genau geht es in diesem Streit eigentlich? Und inwieweit ist man in Europa davon betroffen? In unserem aktuellen Blogbeitrag haben wir die Antworten.

Worüber wird im Handelskrieg zwischen China und USA gestritten?

Zwischen Donald Trump und Chinas Staatspräsidenten Xi Jinping herrscht dicke Luft. Dem Präsidenten der Vereinigten Staaten ist es nicht recht, dass die USA mehr Waren in China einkauft als umgekehrt. Jährlich geben Amerikaner rund 375 Milliarden US Dollar mehr für chinesische Produkte aus als Chinesen für amerikanische. Eine Tatsache, die Donald Trump so gar nicht gefällt, will er doch, dass die USA mehr Produkte exportieren als importieren. Zudem wirft er den Chinesen vor, sie würden unfair handeln, da sie Produktpiraterie betreiben würden.

Wie wehrt sich Trump?

Bereits im Frühjahr vergangenen Jahres führte Trump Strafzölle auf chinesische Produkte ein. Erst waren es Abgaben auf Stahl und Aluminium, kurz darauf kamen noch 1.300 weitere chinesische Produkte zu dieser Liste hinzu. Vor allem Hightech-Artikel wie Industrieroboter, Lithium-Batterien, sowie Ausrüstung für Telekommunikation sind davon betroffen. Mit diesen zusätzlichen Strafzöllen will er bewirken, dass Amerikaner eher heimische Produkte kaufen. Das amerikanische Handelministerium setzte den Telekommunikationsausrüster Huawei aufgrund von Spionagebedenken auf die schwarze Liste, sodass US-Geschäfte mit dem Konzern ohne Genehmigung aus Washington nicht mehr möglich sind.

Handelskrieg China USA

Die neuesten Entwicklungen zum Handelskrieg zwischen China und USA finden Sie in Teil 2!

Quellen: Handelsblatt, Euractiv

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: 

Einsatz von professionellen Subunternehmer Teams in den USA

Qualifizierte Fachkräfte aus Slowenien