fbpx

Subunternehmen aus Slowenien – Slowenische Berufsqualifikationen auf höchstem Niveau

Slowenische Subunternehmen: Die Suche nach guten Facharbeitern in der eigenen Region gestaltet sich für viele Unternehmen immer schwieriger. Das hängt zum Einen mit den Anforderungen und zum Anderen damit zusammen, dass der deutsche Arbeitsmarkt die Nachfrage nicht decken kann. Daher nehmen immer mehr deutsche Unternehmen die Zusammenarbeit mit spezialisierten Firmen aus dem Ausland wahr. Einer hohen Beliebtheit erfreut sich der Einsatz von slowenischen Subunternehmen.

Subunternehmen aus Slowenien – Qualifikationen auf höchstem Niveau

Die Ausbildung der slowenischen Facharbeiter basiert auf einem vollständig und umfassend modernisierten Bildungssystem. Die Schüler können nach 9 Pflichtschuljahren, über ihren weiteren Bildungsweg entscheiden. Neben allgemeinbildenden Schulen und technischen Schulen stehen ihnen auch Berufsschulen und berufliche Kurzausbildungen zur Auswahl.

Das Slowenische Bildungssystem -Slowenische Fachkräfte

Quelle: AWS ARBEITSGEMEINSCHAFT WIRTSCHAFT UND SCHULE

Berufsausbildung

Seit der Bildungsreform 2006/2007 erfolgt die Berufsausbildung dual – wie auch in Österreich – d.h. die Auszubildenden absolvieren neben der theoretischen Ausbildung in der Berufsschule, den praktischen Teil in Betrieben. Der Praxisanteil liegt zwischen mindestens 24 bis höchstens 53 Wochen. Mit folgenden Voraussetzungen kann die 4-teilige Meisterprüfung absolviert werden:

  • Berufsschulausbildung und 3 Jahre entsprechende Berufserfahrung,
  • Sekundarschulbildung und 2 Jahre entsprechende Berufserfahrung
  • oder erworbene höhere berufliche Bildung und ein Jahr entsprechende Berufserfahrung

Auch im sekundären Weiterbildungsbereich wurden unverzichtbare Beiträge zur Sicherung des Ausbildungsniveaus geleistet. So kooperieren einige Fachschulen und technische Schulen ebenfalls mit der Industrie und Wirtschaft, indem sie das Dualausbildungssystem eingeführt haben.

Subunternehmen aus Slowenien – Global vorne dabei

Subunternehmen aus Slowenien sind nicht nur in Europa, sondern weltweit sehr gefragt.
Die Ergebnisse des Global Human Capital Index 2017, die vom Weltwirtschaftsforum veröffentlicht wurden, bestätigen wiederum das Slowenien hoch qualifizierte Fachkräfte ausbildet und hat. In diesem Index werden jedes Jahr 130 Länder in vier Kategorien – Kapazität, Einsatz, Entwicklung und Know-how – und fünf verschiedenen Altersgruppen bewertet. Slowenien befindet sich hier, noch vor Österreich, auf Platz 9 im globalen Ranking.

Human Capital Index - Slowenische Fachkräfte

Arbeiten auch Sie mit den Besten

Wir pflegen einen engen und teilweise bereits jahrelangen Kontakt zu unseren Subunternehmen aus Slowenien und vermitteln Ihnen so nur geprüfte und die nachweisbar besten Subunternehmen. Mit uns an Ihrer Seite sparen Sie sich viel Zeit und bürokratische Aufwendungen, egal wo auf der Welt man gerade ihre Fachkräfte braucht.

Wir stehen während des gesamten Einsatzes in Verbindung mit dem Bauherrn bzw. dem Projektleiter, stellen Ihnen ein geprüftes Vertragswerk zur Verfügung und unterstützen Sie beim administrativen Aufwand.

Stellen Sie uns Ihre konkrete Anfrage über unser Anfrageformular oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter der Hotline +43 (0) 1336 0151-191.

Quellen:

  • FH Joanneum Gesellschaft mbH Graz
  • Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
  • AWS Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule im Rahmen des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft
  • World Economic Forum – Global Human Capital Index 2017
  • Europafels e.V.